WIE ALLES ANFING

und wie wir es weiter entwickelten.
Mit Ehrgeiz, Weitblick, Umsicht und
manchmal auch Nachsicht.

eisenhofer-stationen-1
Oktober 1999

Stefan A. Eisenhofer gründet, 3 Jahre nach Abschluss seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann, die Spedition STEFAN EISENHOFER, Transporte & Frachtvermittlungen.
Die ersten 2 Jahre wurde die Firmengeschichte vom Büro, das im Elternhaus untergebracht war, gelenkt. Doch das Unternehmen expandierte und so folgte der Umzug in das Gewerbegebiet Geratshofen, wo bei der Fa. Wagner Mineralöl & Service Büroräume angemietet wurden.

2013

Das Dienstleistungsportfolio wird Anfang des Jahres um den Glastransport und den Transport von Gabelstaplern mit den entspechenden Spezialfahrzeugen erweitert. Ein weiterer Meilenstein folgt kurz darauf: Im August 2013 kauft Stefan Eisenhofer zwei Meusburger Spezialauflieger in XXL-Ausführung und bietet nun Komplettlösungen für deutschlandweite Baumaschinen- und Traktorentransporte an.

eisenhofer-stationen-2
2006

Stefan A. Eisenhofer kauft in Wertingen, in der Hettlinger Str. 16, einen eigenen Betriebshof mit Bürogebäude.
Mit dem Umzug in die neue Betriebsstätte wurden beste Voraussetzungen für ein Höchstmaß an Flexibilität, Rationalität und Effizienz geschaffen.
Die neuen Hallen bieten – mit 5 t und 10 t Brückenkran – optimale Lagermöglichkeiten und bilden so eine solide Basis für den Ausbau des Unternehmensbereichs Frachtvermittlung.

2014

Bereits Anfang des Jahres zählt der Fuhrpark der Spedition 50 Fahrzeuge. Sonderlösungen für die Baubranche ergänzen das Dienstleis­tungsspektrum.

eisenhofer-stationen-3
2012

Das Unternehmen ist auf 63 Mitarbeiter angewachsen. Eine Flotte von 40 LKW sichert absolute Flexibilität und Leistungsfähigkeit.